Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility

Verantwortung übernehmen? – Unser Selbstverständnis!

Vor über 150 Jahren legte Friedrich Wilhelm Raiffeisen den Grundstein für eine internationale Genossenschaftsidee, die im Kern das Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe trägt und als Mittel zum Zweck für Menschen und Regionen dienen soll, um sich weiterentwickeln zu können. Die Raiffeisenlandesbank OÖ versteht sich als Bank mit regionaler Verantwortung. Vor allem in Oberösterreich sehen wir uns als finanzieller Nahversorger, Partner und Förderer der heimischen Unternehmen sowie Unterstützer einer stabilen Wirtschaftsentwicklung.

Zur erfolgreichen Erfüllung dieser Aufgaben stehen folgende Prinzipien im Vordergrund:

  • Verantwortung
    Die Raiffeisenlandesbank OÖ ist dynamischer Gestalter und moderner Impulsgeber für Oberösterreich
  • Nähe
    Kunden stehen im Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns.
  • Gestaltungskraft
    Die Raiffeisenlandesbank OÖ investiert in die Region.
  • Verlässlichkeit
    Die Raiffeisenlandesbank OÖ ist ein verlässlicher und vertrauensvoller Partner für die Menschen und die Unternehmen in Oberösterreich.


Strategischer Kern

Stragetischer Kern

Nachhaltigkeitsvision

"Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich soll mittelfristig die führende nachhaltige Regionalbank Österreichs werden und als vorbereitete Bank beispielgebend in der Übernahme ihrer gesellschaftspolitischen Verantwortung sein."

Ein ganzheitlicher, professioneller und systematischer Ansatz zur Integration von Nachhaltigkeit und CSR ist für uns die Ausgangsbasis und notwendig, um den Anforderungen der Gesellschaft gerecht zu werden und uns stetig weiterzuentwickeln. Nur so können wir auf zukünftige Herausforderungen vorbereitet sein. Die Nachhaltigkeitsstrategie der Raiffeisenlandesbank OÖ orientiert sich dabei an den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Soziales, Ökonomie und Ökologie.

Kontextanalyse zu Umweltthemen

Im Rahmen eines Update Workshops zur Anpassung des internen Energiemanagementsystems auf die überarbeitete ISO-Norm 50.001:2018 wurde eine Kontextanalyse zu Umweltthemen durchgeführt. Im Zuge dieser Arbeiten konnte man auf die bestehenden Ergebnisse des Stakeholdermanagements und der Wesentlichkeitsanalyse aufbauen. Neben der Erarbeitung notwendiger Anpassungen für das Energiemanagementsystem konnten vor allem Risikofelder in sechs Umwelten identifiziert werden. Dazu wurden in weiterer Folge auch eine Chancenabschätzung und die Erhebung bestehender Policies und Prozesse sowie notwendiger Maßnahmen durchgeführt. Die identifizierten Risiken stellen sich wie folgt dar:

Politische Umwelt Ökonomische Umwelt Sozio-kulturelle Umwelt Technologische Umwelt Ökologische Umwelt Rechtliche Umwelt
Einführung von CO2 Steuern Tendenziell steigende Energiepreise Plastik-Bashing bzw. Kreislaufwirtschaft Zunehmende Digitalisierung Fortschreitender immer stärker spürbarer Klimawandel Immer strengere Vorgaben im Baubereich
Möglichkeit von Dieselfahrverboten in Städten   Banken werden für ihre Finanzierungen verantwortlich gemacht Trend zur E-Mobility   Umsetzung der Klima- und Energiestrategie - #mission2030
    Trend zu immer mehr mobilem / flexiblem Arbeiten     Commission action plan on financing sustainable growth
    Neue Werte und Zugänge: Umweltbewusstsein einer bestimmten Klientel steigt      

Nachhaltigkeitsratings

Der Konzern der Raiffeisenlandesbank OÖ wird in seinen Nachhaltigkeitsbemühungen mittlerweile von drei Institutionen bewertet. Diese Ratings sind entscheidend für die Positionierung als attraktiver Geschäftspartner bei nachhaltig ausgerichteten Institutionen sowie Anleihekäuferinnen und Anleihekäufern am internationalen Kapitalmarkt. Erfreulicherweise zeigen alle Ratings auf, dass die Nachhaltigkeitsbemühungen des Konzerns der Raiffeisenlandesbank OÖ Früchte getragen haben und die nachhaltige Entwicklung in vollem Gange ist.

Nachhaltigkeitsrating

Globale Verantwortung

Die Raiffeisenlandesbank OÖ ist dem UN Global Compact, dem weltweit größten Netzwerk für unternehmerische Verantwortung, beigetreten und bekennt sich zu den zehn Prinzipien des globalen Pakts.

UN Global Compact

Nachhaltige Veranlagungsformen

  • 4 nachhaltige KEPLER Ethikfonds
  • Anteil SRI-Volumen Ende 2020: rund 13 %

Zertifizierungen der KEPLER-FONDS KAG:

Zertifizierungen der KEPLER-FONDS KAG

100 Prozent Ökostrom aus Österreich

Die Raiffeisenlandesbank OÖ leitete 2019 die interne Energiewende ein und es wurden alle Vorarbeiten geleistet, damit mit Anfang 2020 nur noch Grüner Strom sowohl an den Standorten in Linz, Traun, Haid und Puchenau als auch im OberÖsterreich.Haus in Wien fließt. Die Raiffeisenlandesbank OÖ setzt damit ein starkes Zeichen für den Klimaschutz.

Unsere Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Unsere Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Volles Engagement für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Unsere Auszeichnungen und Mitgliedschaften

Engagement

Die Raiffeisenlandesbank OÖ hat eine eigene Sponsoring-Strategie, die der nachhaltigen Ausrichtung entspricht, und auch klare Richtlinien für die Prüfung und Bearbeitung von Anfragen erstellt. Unsere Sponsoring-Strategie und Nachberichte zu unseren Engagements sind auf unserer Website unter www.rlbooe.at/engagement zu finden.


Die Sponsoring-Strategie der Raiffeisenlandesbank OÖ basiert auf folgenden Prinzipien:

Engagement
Der Nachhaltigkeitsbericht

Der Nachhaltigkeitsbericht

Seit dem Geschäftsjahr 2017 wird ein eigenständiger Nachhaltigkeitsbericht publiziert, der die Leistungen des konsolidierten Konzerns der Raiffeisenlandesbank OÖ kommuniziert. Der aktuelle Bericht für das Geschäftsjahr 2020 sowie vergangene Berichte und auch Studien wie der Wertschöpfungsbericht 2017 sind auf der Website www.rlbooe.at/nachhaltigkeit zu finden.